2. Frauenmannschaft vs TuS Recke 0 : 1

(NR) Hauenhorst mit einer knappen Niederlage gegen den TuS Recke.

Mit den zwei Siegen im Rücken und einer Menge Selbstvertrauen wollten die Hauenhorsterinnen auch zuhause gegen den Tabellendritten Tus Reck den nächsten Dreier einfahren. Gegen die spielstarken Gäste musste man jedoch im Gegensatz zum Hinspiel in Recke eine „Schippe drauf legen“ um dieses Ziel zu erreichen. Beim Hinspiel hatten der Germaninnen beim ungefährdeten 3:0 Sieg der Gastgeber diesen nicht viel entgegen zu setzen.

Gleich zu Beginn bahnte sich eine muntere Bezirksligabegegnung im Waldparkstadion an.
Die Abtastphase entfiel und es entwickelte sich ein schnelles Spiel. Wir fanden in der Anfangsphase im heimischen Stadion nicht so gut ins Spiel, TuS Recke machte Druck und gewann die entscheidenden Zweikämpfe und hatte durch die schnelle Außenspielerin auf der rechten Seite in den ersten 10 Minuten mehrere gute Gelegenheiten in Führung zu gehen, brachten jedoch nur selten den entscheidenden Ball zur Mitspielerin oder man verpasste den Abschluss aus aussichtsreicher Position. Nach der unruhigen Anfangsphase investierten die Germaninnen nun mehr in das Spiel, die Abwehr um Kapitänin Janine Storm wurde von da an stabilier und man arbeitete mehr gegen den Ball. Das brachte auch den nötigen Erfolg, denn Recke schaffte es sehr selten gefährlich vor unserem Tor zu gelangen. Hauenhorst spielte nun den Ball konsequenter nach vorne. Allerdings kamen keine nennenswerte Torchancen aus dem Spiel heraus zustande. So mussten einige Standardsituationen herhalten, damit die Germanen ihre ersten Torchance verbuchen konnten. So spielte sich das Geschehen der ersten Halbzeit mehr oder weniger in der Mitte des Spielfeldes ab.

Nach dieser 1.Halbzeit nahm man die Mannschaft sich in der Pause vor das Spiel offensiver zu gestalten. Das Spiel lief auch leichter und man konnte sich gute Chancen herausarbeiten, lediglich der letzte Pass vorm gegnerischen Tor kam beim entscheidenden Mitspieler nicht an und so vergaben wir die ersten richtigen Torchancen nach dem Wiederanpfiff. Wir hatten nun Übergewicht in puncto Ballbesitz, Tus Recke konnte mit guten Stellungsspiel jedoch dagegen halten. So wurden wir nach einem Ballverlust im Spielaufbau eiskalt erwischt und Recke konnte Keeperin Pruß überwinden und das einzige Tor der Begegnung in der 68. Minute schießen. Nach dem Gegentreffer für Hauenhorst spielten beide Mannschaften weiter munter nach vorne. Wir versuchten nun alles, um das Spiel noch mit einem Punkt zu beenden, das mehr als leistungsgerecht gewesen wäre. Trainer Michael Hege stellte die Mannschaft auf einigen Positionen um, sodass wir noch mehr Druck in der Hälfte von Recke aufbauen konnten. Der nötige Druck war da aber Hauenhorst schaffte es nicht bis zum Torerfolg. Der Sonntag sollte wohl nicht für Hauenhorst sein und die Begegnung endete mit einem Sieg für den TuS Recke.

Unterm Strich spielte Hauenhorst gegen alle drei Manschaften, die oben an der Tabellenspitze in der Bezirksliga stehen eine gute Partie und man verlor jeweils nur mit 0:1. Dies lässt hoffen auf die nächsten Spiele im Abstiegskampf.