1. FC Nordwalde vs Damen I 1 : 2

IMG_0511
Kreispokalfinale. Das bedeutet immer eine Menge Zuschauer und in beiden Lagern eine große Portion Motivation. So war es auch gestern Abend, als der Schiedsrichter um 20 Uhr auf dem neuen Kunstrasenplatz in Nordwalde das Spiel zwischen dem Tabellenführer der Westfalenliga und dem Tabellenvierten der Bezirksliga anpfiff.

( LG ) – Im Gegensatz zu dem Spiel am Montag gegen Berghofen musste Anja Siegers gleich auf sieben Spielerinnen verzichten. Sowohl Sinah Lütke-Harmölle und Kim Wolters, als auch Marie Gosewinkel waren mit den Auswahlmannschaften aus NRW und Niedersachsen von der Polizei unterwegs und absolvierten einen Lehrgang. Stella Ewering und Kerstin Stegemann waren privat verhindert. Tabea Schüring und Lisa Stoltmann sind weiterhin verletzt. Letztere hat am morgigen Freitag einen MRT-Termin, Verdacht auf Sydesmosebandriss. Auf diesem Wege drücken wir die Daumen, Lisa!
So nun aber zum Spiel. Hauenhorst zeigte in den ersten Minuten die Feldüberlegenheit, ließ den Ball gut in den eigenen Reihen zirkulieren. In der 17. Minute war es dann Nici Schampera, die nach einer Ecke im Gewühl am schnellsten schaltete und den Ball einschob. Der zweite Treffer fiel genau 20 Minuten später. Lena Wermelt steckte einen Ball auf Lena Gosewinkel durch, die unten rechts einschoss. 2:0. „Wir wollten direkt am Anfang für klare Verhältnisse sorgen. Nordwalde hat es aber sehr gut gemacht und stand kompakt hinten drin“, so Siegers. Nur drei Minuten später wurde Anna Spieker angespielt. Durch ihre Schnelligkeit gewann sie ein Laufduell und blieb eiskalt vor Andrea Brümmer.

Nach der Halbzeit passierte nicht mehr viel. Hauenhorst spielte nun sicherer, Janine Storm und Lena Arentz feierten mit Bravur ihr Debüt. Somit bewahrt sich die Siegerself die Chance auf das „Triple“ (Kreispokal, Westfalenpokal und Meisterschaft) in dieser Saison.
Am Sonntag trifft die Mannschaft auf den Nachbarn aus Mecklenbeck. Herzlichen Glückwunsch von unser Seite zum Klassenerhalt, Wacker!

Fazit: Ein umkämpftes Spiel mit einem mehr als verdienten Sieger. Herzlichen Dank geht an die Mannschaft von Nordwalde. Die gastfreundliche und faire Art hat uns sehr imponiert!