1. FC Gievenbeck II ( U 23 ) vs 1. Herrenmannschaft 1 : 1

( YB ) Erste spielt 1:1 (1:0) in Gievenbeck

Einen Punkt konnte der SVG beim Auswärtsspiel in Gievenbeck ergattern. Aufgrund einer schwachen und einer stärkeren Halbzeit geht das Ergebnis auch so in Ordnung.

Die ersten 45 Minuten hatte die Germania Probleme ins Spiel zu kommen. Der Gegner spielte in einem ungewohnten System und damit kam man nicht gut klar. Bitter, dass der 1:0 Pausenrückstand vermeidbar war. Eine Unstimmigkeit zwischen Torhüter Jan Westhoff und Aushilfsinnenverteidiger Jürgen Heckmann sorgte dafür, dass der Münsteraner Stürmer aus kurzer Distanz nur einschieben musste. Der 1:0 Pausenstand war dennoch recht schmeichelhaft, die Gievenbecker vergaben einige gute Chancen aus aussichtsreichen Positionen.

Im zweiten Durchgang war die Germania viel griffiger, enger im Mann und gewann auch endlich die Zweikämpfe. Nachdem Kemel Koussaybani und Yannik Willers noch am Pfosten bzw. im Duell mit dem Torhüter scheiterten, traf Michael Heckmann gewohnt ruhig vom Elfmeterpunkt. Christian Ebbeler stellte zuvor clever seinen Körper zwischen Gegner und Ball und wurde im Strafraum gelegt.
In Folge dessen hatten beide Mannschaften weitere Möglichkeiten das Spiel jeweils für die eigenen Farben zu gestalten. Es blieb jedoch beim 1:1.

Aufgrund der zweiten Halbzeit kann der SVG mit dem Punkt zufrieden sein. Auch darf nicht vergessen werden, dass sich Gievenbeck mit einigen Leihgaben aus der Westfalenliga verstärken konnte.
Die erste Halbzeit sollte allerdings schnell vergessen werden. Spätestens bis zum nächsten Sonntag, wo endlich wieder ein Heimspiel auf dem Plan steht. Zu Gast ist dann die Arminia aus Ibbenbüren.

%d Bloggern gefällt das: